Das Innovationspotenzial der Daten für das Gesundheitswesen

Daten

Veröffentlicht 30.06.2022 09:30, Dagmar Finlayson

Das Innovationspotenzial der Daten für das Gesundheitswesen

Daten können Leben retten. Das Potenzial für Behandlungen hängt davon ab, dass Organisationen in der Lage sind, den Wert von Daten zu erschließen und sie zu nutzen, um bessere Patientenergebnisse zu erzielen. Hier zweifeln jedoch noch zu viele, ob sie Unternehmen und Regierung mit ihren sensiblen Gesundheitsdaten wirklich vertrauen können.

Die neue VMware-Studie Digital Frontiers 4.0 unter mehr als 1.000 deutschen Verbrauchern zeigt: Technologien können nur Innovationen vorantreiben, wenn das Vertrauen in datenverarbeitende Organisationen gestärkt wird. Eine Mehrheit von knapp zwei Drittel sieht und unterstützt diesen Zusammenhang bereits, jedoch fühlen sich 36 Prozent der Befragten nicht wohl dabei, ihre Gesundheit Computern anzuvertrauen. Und sogar die Hälfte der Deutschen würde sich unwohl dabei fühlen, sich die Lebenserwartung und künftige Erkrankungen digital vorhersagen zu lassen.

Vertrauen ist die Basis aller Innovationen im Gesundheitswesen. Es braucht also eine sichere, hochflexible und agile Plattform, die mittels Multi-Cloud-Infrastruktur modernste Anwendungen und Datenaustausch ermöglicht, und dabei den Anforderungen der geltenden Datenschutzvorschriften entspricht. So können die Daten, die in verschiedenen Systemen abgelegt sind, vor unbefugtem Zugriff geschützt und von Patienten oder behandelnden Ärzten abgerufen werden.

IT-Unternehmen und die Regierung müssen aktiv dazu beitragen, dass Patienten ein Selbstbewusstsein im Umgang mit Daten entwickeln. Der Schlüssel zu mehr Vertrauen in die Speicherung sowie Nutzung sensibler Daten sind Lösungen, die auf der eigenständigen Kontrolle des Einzelnen über seine Daten beruhen.

Welche Innovationen werden mit diesen Daten geschaffen? Nehmen wir die Alzheimer-Krankheit als Beispiel. Unzählige Menschen sind direkt oder indirekt betroffen und bereit, ihre Daten zu übermitteln, um ein Heilmittel zu finden. Durch dieses Vertrauen in medizinische Technologien konnte das Programm Outreach Pro von der Alzheimer's Association ins Leben gerufen werden – es soll das das Bewusstsein für die Gesundheit des Gehirns und das Interesse an der Teilnahme an klinischen Forschungsstudien zu Demenz steigern.

Das Innovationspotenzial der Technologie ist deutlich erkennbar: Mehr als die Hälfte der Deutschen glaubt, dass Technologie unser Land digital weiterentwickeln kann. Durch dieses Vertrauen können Symptome schneller aufgeklärt, Heilmittel schneller gefunden und technologische Innovationen schneller entwickelt werden – und das kann Leben retten. Umso mehr, wenn wir die andere Hälfte ebenfalls überzeugt bekommen.

Autor:

Jens Kögler, Healthcare Industry Director EMEA bei VMware


Lesen Sie mehr zum Thema "Digitalisierung"

Ein CIO muss den Spagat können
Digitalisierung
Interview

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge