Gartner-Prognose: Weltweite IT-Ausgaben werden 2022 um 3 Prozent steigen

Prognose

Veröffentlicht 18.07.2022 09:00, Dagmar Finlayson

Die Investitionspläne von CIOs werden voraussichtlich nicht durch die Inflation oder Währungsschwankungen beeinträchtigt werden

Laut einer aktuellen Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner werden die weltweiten IT-Ausgaben 2022 auf insgesamt 4,5 Billionen US-Dollar ansteigen. Das entspricht einem Wachstum von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Es wird erwartet, dass die IT-Ausgaben, verglichen mit 2021, langsamer wachsen werden, da die Verbraucher weniger für PCs, Tablets und Drucker ausgeben werden. Die Ausgaben für Devices sollen um 5 Prozent sinken.

„Die Inflation ist ein Thema, das alle betrifft. Die Zentralbanken auf der ganzen Welt konzentrieren sich auf die Bekämpfung der Inflation. Es wird erwartet, dass die Gesamtinflationsraten bis 2023 sinken werden. Es ist jedoch nicht zu erwarten, dass die derzeitige Volatilität von Inflation und Wechselkursen die CIOs von ihren Investitionsplänen für 2022 abhalten wird“, erklärt John-David Lovelock, Distinguished Research Vice President bei Gartner. „Unternehmen, die nicht kurzfristig investieren, werden mittelfristig zurückfallen und riskieren, langfristig nicht mehr zu bestehen.“

Das aktuelle Zahlenmaterial von Gartner finden Sie unter diesem Link.  

Quelle: Archetype

Symbolbild: rupixen.com on Unsplash


Lesen Sie mehr zum Thema "Digitalisierung"

Ein CIO muss den Spagat können
Digitalisierung
Interview

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge