13 Millionen Euro für das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

Bayern

Veröffentlicht 25.07.2022 06:00, Dagmar Finlayson

„17 zusätzliche Krankenhausbauprojekte mit einem Investitionsvolumen von über einer Milliarde Euro hat das Bayerische Kabinett auf den Weg gebracht. Mit dieser wuchtigen Investitionssumme erhalten die Kliniken Finanzierungssicherheit und können ihre Projekte zügig weiterverfolgen. So können auch weiterhin moderne bauliche und funktionale Strukturen in den bayerischen Krankenhäusern geschaffen werden“, betont Finanz- und Heimatminister Albert Füracker im Anschluss an die Kabinettssitzung in München am Dienstag (12.7.).

„Auch die Oberpfalz profitiert mit einem zusätzlichen Vorhaben. Die Investition von 13,01 Millionen Euro in den Ersatzneubau des Berufsfachschulzentrums beim Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg ist ein wichtiger Impuls für eine gute Gesundheitsversorgung! Der dort ausgebildete Nachwuchs wird in unseren Kliniken dringend benötigt“, stellt Füracker fest

Der Ersatzneubau wurde schon in das nächstjährige Bauprogramm 2023 eingeplant. In dem neuen Schulgebäude sollen unter Ausweitung des bisherigen Angebots eine Berufsfachschule für Pflege einschließlich Kinderkrankenpflege, eine Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe sowie eine Schule für Operationstechnische und Anästhesietechnische Assistenz entstehen.
Auch bereits im diesjährigen Bauprogramm werden insgesamt rund 22 Millionen Euro für neun Krankenhäuser in der Oberpfalz bereitgestellt, darunter das Klinikum St. Marien, Amberg, die Psychiatrische Klinik Weiden und das Klinikum Neumarkt.

Heimatminister Albert Füracker

Quelle: Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Symbolbild: Irwan iwe on Unsplash


Lesen Sie mehr zum Thema "Politik"

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge