Einsatzbereit in hygienisch sensiblen Bereichen

Rein Medical bietet mit der CLINIO Serie einen universellen All In One Computer

Veröffentlicht 14.09.2022 12:40, Dagmar Finlayson

Der Operationssaal ist heute vernetzt, dem Personal stehen unterschiedlichste Informationen und Bilddaten zur Verfügung. Mit dem CLINIO bietet Rein Medical einen medizinischen All In One (AIO) Computer, der für den Einsatz in hygienisch sensiblen Bereichen konzipiert wurde und sowohl als Thin Client wie auch als vollwertiges PC-System eingesetzt werden kann.

„Mit dem Medizinprodukt der Klasse 1 gemäß MDR können die Anwender Daten aus medizinischen Informations- und Bildgebungssystemen wie KIS, RIS, PACS, PDMS oder dem OP-Bildmanagement abrufen und bearbeiten. Wir verbauen ausschließlich hoch verfügbare Komponenten wie sie aus der Industrie bekannt sind. Diese sind besonders leistungsfähig, temperaturbeständig und verbrauchen wenig Strom“, so Gernot Schnock, Entwicklung & Produktmanagment bei Rein Medical. Damit ist der CLINIO äußerst robust, extrem wartungsarm und für den 24/7 Dauereinsatz konzipiert. Mit seiner VESA 100-Montagevorrichtung kann der AIO-Computer individuell für die Wandmontage, Befestigung an Deckenampeln genutzt werden oder auf mobilen und stationären Arbeitsplätzen installiert werden.

Hygiene wird großgeschrieben

Da der CLINIO für hygienisch sensible Bereiche konzipiert ist, kann er neben dem OP auch in der zentralen Sterilgutversorgung, der Notaufnahme, Intensiv- und IMC-Station, dem Schockraum, bei der mobilen Visite auf einem Rollwagen oder als Dokumentationsarbeitsplatz eingesetzt werden.

Das Gehäuse besteht vollständig aus Aluminium, es ist hermetisch geschlossen und lüfterlos. „Die IP65-geschützte Front und die mit einem keimtötenden Pulverlack beschichtete Oberfläche ermöglichen eine problemlose Wischdesinfektion. Der CLINIO ist beständig gegenüber gelisteten Flächendesinfektionsmittel der Desinfektionsmittel-Liste des VAH“, führt Schnock aus.

Bedient wird der CLINIO über die COMMAND BAR, eine Bedienleiste, die hygienisch und verschleißfrei hinter Glas liegt und auch mit OP-Handschuhen bedient werden kann. Eingesetzt wird einseitig mikrogeätztes Floatglas mit hoher Auflösung und NON-Sparkling Effekt.

Optional noch mehr Möglichkeiten

Um die Datenerfassung zu vereinfachen, kann an der Geräteunterseite des CLINIO ein Barcodereader mit omnidirektionaler Scanfunktion sowie hinter dem Schutzglas ein Multifrequenz RFID Reader integriert werden. Die optional montierbare SOUNDBAR mit DSP Soundprozessor sorg für eine klare Wiedergabe von Audiodateien und ist für die Sprachwiedergabe optimiert. Skalierbar sind die Geräte der CLINIO AIO Serie in der Bildschirmdiagonale von 21,5“ bis 27“, der Leistungsklasse, Speicherkapazität, und vieles mehr.

 

Auf einen Blick

Rein Medical gehört seit März 2018 zur JVCKENWOOD Corporation. Der Mönchengladbacher Hersteller und Entwickler von Soft- und Hardwarelösungen ist von der Planungsphase bis zur konkreten Umsetzung auf kundenspezifische Lösungen spezialisiert. Wenn es um Befundungs- und Betrachtungssysteme bis hin zu einem klinikweiten Bild- und Videomanagement geht, gehört Rein Medical deutschland- und europaweit zu den führenden Unternehmen. Der 1994 als IT-Unternehmen gegründete Systemdienstleister beschäf- tigt knapp 100 Mitarbeiter in Deutschland, der Schweiz und in Spanien.

Quelle: ralf buchholz healthcare communications


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Wie sicher ist die digitale Kommunikation im Krankenhaus?
Aus dem Markt
sensible Daten im Krankenhaus:
Universitätsklinikum Augsburg und Dedalus HealthCare arbeiten gemeinsam an der Gesundheitsversorgung von morgen
Aus dem Markt
Innovationspartnerschaft soll digitale Transformation vorantreiben

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge