Digitaler Begleiter startet in der Klinik für Geburtshilfe

Portal

Veröffentlicht 25.11.2022 08:30, Dagmar Finlayson

Ab sofort können Patientinnen der Geburtshilfe im St. Franziskus-Hospital Münster ein digitales Portal - das „Franziskus Portal“ - nutzen. Mit diesem Smart Service erhalten die Patientinnen Zugang zu allen für sie notwendigen Gesundheitsinformationen und Dokumenten. Sukzessive werden weitere Kliniken an das Portal angebunden. So folgt als nächstes die Klinik für Brusterkrankungen im St. Franziskus-Hospital Münster zusammen mit dem Maria-Josef-Hospital Greven.

„Mit diesem neuen Angebot beziehen wir unsere Patientinnen frühzeitig digital in den Behandlungsprozess und die Abläufe während des Krankenhausaufenthaltes mit ein“, berichtet Dr. Nikolaos Trifyllis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Das „Franziskus Portal“ steht als App zur Verfügung und kann von den Patientinnen des Franziskus Hospitals kostenlos genutzt werden. Nach erfolgter Registrierung werden über das Portal datenschutzkonform und sicher Dokumente mit den Patientinnen geteilt, Fragebögen erfasst und zahlreiche Informationen beispielsweise zum Thema Stillen zur Verfügung gestellt. Kontinuierlich werden weitere Funktionen integriert. So soll zukünftig z.B. auch die Terminvereinbarung über die App möglich sein.

Die Einführung des Patientenportals ist ein zukunftsweisendes Innovationsprojekt der St. Franziskus-Stiftung Münster. Sie bringt als einer der ersten Krankenhausverbünde in Deutschland das Patientenportal Smart Clinic des Kölner Digital Health Pioniers m.Doc in die praktische Umsetzung. „Wir freuen uns, dass das „Franziskus Portal“ nun mit der ersten Klinik startet. Es ist eine zukunftsweisende und patientenzentrierte Kommunikationslösung, die Patientinnen und Patienten einen erlebbaren Mehrwert bietet. Zudem werden zeitintensive Prozesse vereinfacht und damit auch die Mitarbeitenden entlastet“ sagt Dr. Daisy Hünefeld, Vorstandsmitglied der Franziskus Stiftung.

Foto: (v.l.n.r.): Dr. Nikolaos Trifyllis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Annika Wolter, Geschäftsführerin St. Franziskus-Hospital, Dr. Daisy Hünefeld, Vorstandsmitglied der Franziskus Stiftung, Laura Westrum, Projektmanagerin Institut für Krankenhausinformationsmanagement Münster (IKiM), Dr. Marc Heiderhoff, Leitung IKiM und Thomas Opfermann, Projektmanager IKiM.

Quelle: St. Franziskus-Stiftung Münster


Lesen Sie mehr zum Thema "Klinik-News"

Kliniken stellen Software um
Klinik-News
Lörrach

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

KI erkennt seltene Formen von Demenz
Special Künstliche Intelligenz
Studie
Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder