Sana beauftragt Doctolib mit digitalen Patientenservices

Digital Services

Veröffentlicht 26.03.2023 14:00, Dagmar Finlayson

Krankenhäuser der Sana Kliniken AG weiten ihre digitalen Services mit Lösungen der Doctolib GmbH aus. Patient:innen können ihre Termine rund um die Uhr online buchen und Videosprechstunden wahrnehmen. Darüber hinaus erhalten Patient:innen die Möglichkeit, vorab wichtige Informationen mit dem Krankenhaus zu teilen. Zuweiser – etwa niedergelassene Ärzt:innen – können stationäre Aufnahmen buchen, die Termine mithilfe von Anamnesebögen und Dokumenten-Uploads vorbereiten und alle relevanten Informationen während und nach der Behandlung teilen und darauf zugreifen.

Der Auftrag von Sana an Doctolib ist Ergebnis einer Ausschreibung im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG), mit dem Digitalprojekte im Gesundheitswesen gefördert werden. Die ersten von insgesamt 34 Krankenhäusern werden im zweiten Quartal dieses Jahres auf die neue Lösung umgestellt. Die weiteren Standorte folgen schrittweise bis Ende 2024.

Schnellere Prozesse – mehr Zeit für Patient:innen

„Das Zusammenspiel der digitalen Lösungen soll die Organisation, den administrativen Aufwand und die Abläufe in unseren Krankenhäusern vereinfachen“, sagt Dr. Jens Schick, Chief Operating Officer der Sana Kliniken AG. „Doctolib hat auch in der Vergangenheit große Expertise bei der Begleitung komplexer Prozesse bewiesen. Das Unternehmen versteht unsere Herausforderungen und unterstützt uns, die Digitalisierung unserer Häuser weiter voranzutreiben und deren Wirtschaftlichkeit zu steigern. Durch die Prozessverbesserungen bleibt dem Krankenhauspersonal mehr Zeit für die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten.“

In Deutschland nutzen bereits mehr als 250 Krankenhäuser, rund 25.000 niedergelassene Ärzt:innen und Therapeut:innen sowie mehr als 13 Millionen Patient:innen Doctolib. „Sana ist in Deutschland Vorreiter bei dem Vorhaben, Patient:innen mit digitalen Lösungen dabei zu unterstützen, ihre Gesundheit bestmöglich zu managen“, sagt Martin Eberhart, Vice President Hospital bei Doctolib. Das zum Einsatz kommende Produkt Doctolib Hospital erfüllt alle Muss- und 90 Prozent der Kann-Kriterien für den Fördertatbestand 2 des KHZG und darüber hinaus auch die individuellen Anforderungen der Sana Kliniken AG.

 

Quelle: Doctolib


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Echtzeitüberwachung Ihrer IT-Infrastruktur mittels SIEM
Aus dem Markt
Security Information and Event Management (SIEM)

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder