Zellbasierte Medizin: Präzisionsonkologie und KI

Zelle

Veröffentlicht 01.12.2023 08:30, Kim Wehrs

Die zellbasierte Medizin ist ein interdisziplinärer Ansatz, der die Grundlagen der Zellbiologie, die klinische Medizin, die Bioinformatik und die künstliche Intelligenz nutzt, um neue Therapien für Krankheiten zu entwickeln. Ein Schwerpunkt der zellbasierten Medizin ist die Präzisionsonkologie, die auf die Behandlung von Krebserkrankungen mit individuell angepassten Therapien abzielt.

Die Interaktionen zwischen klinischer Medizin, Bioinformatik und künstlicher Intelligenz sind für die Entwicklung neuer zellbasierter Therapien von entscheidender Bedeutung. Die klinische Medizin liefert Erkenntnisse über die molekularen Mechanismen von Krankheiten und die Wirksamkeit von Therapien. Die Bioinformatik ermöglicht die Analyse großer Datenmengen, um neue Erkenntnisse über die Funktion von Zellen zu gewinnen. Die künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen können zur Entwicklung neuer Therapien und zur Verbesserung der Behandlung von Patienten eingesetzt werden.

Wegweisende Technologien für die zellbasierte Medizin sind Immuntherapien und hochkomplexe Gen- und Zelltherapien. Immuntherapien nutzen das Immunsystem des Körpers, um Krebszellen anzugreifen. Gen- und Zelltherapien können dazu verwendet werden, kranke Zellen zu ersetzen oder zu reparieren.

Neuartige Zelltherapien für Krebserkrankungen werden bereits in die klinische Praxis übertragen. So hat die Immuntherapie mit dem Wirkstoff Pembrolizumab bei der Behandlung von fortgeschrittenem Lungenkrebs eine Überlebensrate von bis zu 50 % erreicht.

Die Wirkung und das Ziel der Präzisionsonkologie sind, Krebserkrankungen zu heilen oder zu kontrollieren, indem die Therapie an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst wird. Dies kann durch eine Vielzahl von Faktoren erreicht werden, darunter die Art des Krebses, der genetische Hintergrund des Patienten und die Reaktion des Patienten auf die Therapie.

Die zellbasierte Medizin hat das Potenzial, die Behandlung von Krankheiten grundlegend zu verändern. Durch die Kombination von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung, der klinischen Medizin und der Informationstechnologie können neue Therapien entwickelt werden, die effektiver und personalisierter sind.




Foto: Zugang zu neuartigen Krebstherapien in klinischen Studien und eine aktive Beteiligung von Patientinnen und Patienten an Behandlung und Forschung © Charité, Janine Oswald 



Autor: Wolf-Dietrich Lorenz                                                 Symbolbild: Pixabay


Lesen Sie mehr zum Thema "Forschung"

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder