Für Forschung im Gesundheitswesen: schnellster Supercomputer Großbritanniens

KI

Veröffentlicht 08.07.2021 09:00, Dagmar Finlayson

Am 7. Juli wurde der schnellste Supercomputer Großbritanniens und einen der schnellsten KI-Supercomputer weltweit vorgestellt. Das System ist das weltweit erste, das branchenweit gemeinschaftlich genutzt werden kann, um die Forschung im Gesundheitswesen sowie im Bereich Digital Biology voranzutreiben.

Bei der virtuellen Einweihungsveranstaltung des Supercomputers hat Jensen Huang, CEO und Gründer von NVIDIA, erläutert, was das Investment in Höhe von 100.000 US-Dollar von NVIDIA für Großbritannien bedeutet. Das System werde Forschungsdurchbrüche in nie da gewesenen Dimensionen und beispielloser Geschwindigkeit vorantreiben. Millionen von Menschen weltweit können potenziell von den Fortschritten profitieren, die Cambridge-1 ermöglicht.

Darüber hinaus erörterten die Founding Partner AstraZeneca, GSK, Guy’s and St Thomas’ NHS Foundation Trust, King’s College London sowie Oxford Nanopore in einem Panel die drängendsten Herausforderungen für das Gesundheitswesen. Sie stellten zudem erste Projekte vor, im Rahmen derer sie Künstliche Intelligenz für die Entwicklung neuer Medikamente, zur Erforschung von Demenz sowie zur Erkennung von krankheitserregenden Variationen in menschlichen Genomen nutzen.

Hier haben Sie im Nachgang auch die Möglichkeit, eine Aufnahme der Einweihungsveranstaltung anzusehen.

Quelle: NVIDIA

Quelle Bild: Emilia Beisswenger


Lesen Sie mehr zum Thema "Special Künstliche Intelligenz"

Für die strukturierte Befundung ist die Schnittstelle Mensch Maschine entscheidend
Special Künstliche Intelligenz
Interview mit Andreas Henkel, CIO Klinikum rechts der Isar
KI unterstützt die Krankenhäuser schon heute in der täglichen Arbeit sehr gut
Special Künstliche Intelligenz
Prof. Dr. Gregor Hülsken, Berater und Dozent
Digitale Transformation beginnt erst nach Begutachtung der eigenen Prozesse
Special Künstliche Intelligenz
Interview mit Anett Müller, DMI
Das Thema Künstliche Intelligenz hat für die AMEOS Gruppe einen sehr hohen Stellenwert
Special Künstliche Intelligenz
Interview mit Katrin Berger Projektleitung, AMEOS-Gruppe

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge