Thieme und Doctolib kooperieren für ein förderfähiges Patientenportal mit digitaler Dokumentenverwaltung

Kooperation

Veröffentlicht 20.09.2022 14:00, Dagmar Finlayson

Das deutsch-französische eHealth-Unternehmen Doctolib und die Thieme Tochter Thieme Compliance kooperieren ab sofort, um im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) das Doctolib Patientenportal (Doctolib Hospital) und die digitalen Lösungen für Anamnese, Patientenaufklärung und -einwilligung von Thieme Compliance gemeinsam anzubieten.

Über Doctolib Hospital können Patient:innen die passende Einrichtung für ihren Krankenhausaufenthalt finden, Termine im Krankenhaus online buchen oder anfragen und ihren Krankenhausaufenthalt im Anschluss optimal vorbereiten. Patient:innen erhalten vorab Zugriff auf relevante Behandlungsinformationen,  können im Vorfeld wichtige Dokumente ausfüllen und gegebenenfalls Wahlleistungen hinzubuchen. Online-Terminerinnerungen, ein digitales Patiententagebuch sowie ein Messenger-Tool für den Austausch zwischen Ärzt:innen und Patient:innen runden den Krankenhausaufenthalt ab.

Für die Gesundheitsfachkräfte im Krankenhaus erleichtert Doctolib Hospital die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzt:innen: Über das Zuweisertool können sie für ihre Patient:innen direkt einen Termin bei der entsprechenden Gesundheitsfachkraft des Krankenhauses buchen. Darüber hinaus bietet das Portal eine einfache Kommunikation über ein Messenger-Tool zum Teilen von Patientendaten und zur Besprechung von Fällen. Das Patientenportal von Doctolib erfüllt alle Muss-Kriterien zur Förderung im Rahmen des KHZG, zu denen auch die digitale Anamnese von zu Hause aus oder im Krankenhaus gehört. Die Lösung E-ConsentPro von Thieme Compliance geht über die digitale Anamnese von zu Hause und vor Ort sowie über die Muss-Kriterien des KHZG hinaus: Es vertieft die Möglichkeiten zur Informationsvermittlung zwischen Patient:innen und medizinischem Fachpersonal.

Thieme Compliance stellt ein umfassendes Portfolio digitaler Dokumente und Aufklärungsmedien (zum Beispiel Aufklärungsfilme zu chirurgischen Eingriffen) bereit, die schon vor dem Krankenhausaufenthalt datenschutzkonform von Patient:innen gesichtet und bearbeitet werden können: Sie  können sich bereits von zu Hause über alle Details ihrer geplanten Behandlungen informieren und die Anamnese- und Aufnahmebögen in Ruhe ausfüllen. So spart das Krankenhauspersonal beim Eintreffen der Patient:innen im Krankenhaus und bei der Aufnahme für ambulante oder stationäre Behandlungen viel Zeit ein, die für die Klärung individueller Patientenfragen genutzt werden kann. Ärzt:innen werden in die Lage versetzt, bereits vor dem Aufklärungsgespräch das Risikoprofil der Patient:innen einzusehen und sich gezielt vorzubereiten. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, alle Dokumente, die während eines Krankenhausaufenthaltes geteilt oder unterschrieben werden müssen, digital in einer sicheren Umgebung zu verwalten.

„Mit multimedialer Patientenaufklärung und qualifizierten Fachinformationen für die Arzt-Patientenkommunikation schafft Thieme Compliance Sicherheit in der Gesundheitsversorgung und befähigt Patient*innen, aktiv am Behandlungsprozess mitzuwirken. Um mit entscheidenden Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort Gesundheit und Gesundheitsversorgung zu verbessern, setzen wir bewusst auf Partnerschaften wie jetzt die mit Doctolib. Indem wir die jeweiligen digitalen Stärken zusammenbringen, stellen wir sicher, dass verlässliche Informationen noch unmittelbarer bei Patient:innen ankommen und die gesamte Kommunikation im Versorgungsprozess besser funktioniert“, erklärt Dr. Adam Maciak, Geschäftsführer von Thieme Compliance.

„Wir möchten mit Doctolib Hospital die Lebensqualität und den Arbeitsalltag des medizinischen Personals verbessern und damit die Effizienz der Versorgung erhöhen. Dafür schaffen wir ein leistungsstarkes Netzwerk zwischen Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren und Niedergelassenen. Damit im Rahmen des KHZG für alle Beteiligten Entlastung geschaffen werden kann, müssen die verwendeten Lösungen gut zusammenarbeiten und interoperabel sein. Starke Partner wie Thieme zu finden und unsere Services flexibel und agil aufzustellen, ist unsere oberste Priorität”, so Nikolay Kolev, Geschäftsführer von Doctolib Deutschland.

In Deutschland nutzen bereits mehr als 200 Krankenhäuser, rund 20.000 Ärzt:innen und Therapeut:innen und mehr als 10 Millionen Patient:innen Doctolib. Mehr Informationen zu Doctolib Hospital können Sie hier abrufen https://info.doctolib.de/krankenhaus-mvz/. Alle Details zu den Funktionalitäten von E-ConsentPro finden Sie hier.

Gebündelte Informationen zu Doctolib Hospital und der Software E-ConsentPro von Thieme Compliance

  • Mit dem Patientenportal Doctolib Hospital und der Software E-ConsentPro von Thieme Compliance können Anamneseinhalte, wichtige Dokumente und Aufklärungsmedien über die KHZG Muss-Kriterien hinaus digital gemanagt werden
  • Prozess von der Erfassung der Anamnesedaten zu Hause über die Patientenaufnahme vor Ort bis hin zum Aufklärungsgespräch vor der Behandlung und dem anschließenden stationären Aufenthalt wird einfach und intuitiv abgebildet

 

Über Thieme Compliance:

Thieme Compliance ist mit über 30 Jahren Markterfahrung ein verlässlicher Partner rund um die Patientenaufklärung und -kommunikation. Basierend auf einem breiten Angebot an medizinisch und juristisch fundierten Aufklärungsinformationen bietet das Erlanger Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen und Services. Anliegen der 100%igen Thieme Tochter ist es, die Prozesse rund um die Patientenaufnahme, Patientenaufklärung und Dokumentation zu optimieren sowie medizinisches Fachpersonal bei seiner täglichen Arbeit zu unterstützen. Ein Team aus über 400 medizinischen Autoren, Redakteuren und Juristen stellt sicher, dass die Aufklärungsinformationen medizinisch und rechtlich stets auf dem aktuellen Stand sind.

Höchste Qualitätsstandards dokumentiert Thieme Compliance mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

Über Doctolib

Seit 2013 setzt sich Doctolib für eine gesündere Welt ein. Doctolib trägt dazu bei, das tägliche Leben von mehr als 300.000 Gesundheitsfachkräften zu verbessern, indem es ihnen eine neue Generation von Technologien und Services zur Verfügung stellt. Gleichzeitig steht Doctolib über 70 Millionen Europäern zur Seite, um ihnen schnelle, unkomplizierte und vor allem sichere Lösungen für sämtliche Behandlungsphasen zu bieten. In über 30 Städten in Frankreich, Deutschland und Italien setzen sich mehr als 2.500 Doctoliber dafür ein, das tägliche Leben der Gesundheitsfachkräfte und die Gesundheit der Menschen mit einem humanistischen Ansatz und einer unternehmerischen Denkweise positiv zu beeinflussen.

Symbolbil: Headway


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Wie sicher ist die digitale Kommunikation im Krankenhaus?
Aus dem Markt
sensible Daten im Krankenhaus:
Einsatzbereit in hygienisch sensiblen Bereichen
Aus dem Markt
Rein Medical bietet mit der CLINIO Serie einen universellen All In One Computer
Universitätsklinikum Augsburg und Dedalus HealthCare arbeiten gemeinsam an der Gesundheitsversorgung von morgen
Aus dem Markt
Innovationspartnerschaft soll digitale Transformation vorantreiben

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge