Pharmaunternehmen STADA verbessert seine Mitarbeitererfahrung mit Qualtrics

Engagement

Veröffentlicht 25.11.2023 10:00, Dagmar Finlayson

STADA, ein in Deutschland ansässiges Gesundheitsunternehmen, legt großen Wert darauf, seine Mitarbeitererfahrung zu verbessern. Dazu nutzt der Healthcare-Anbieter die Technologien von Qualtrics. Mit Hilfe der Employee Engagement-Anwendung von Qualtrics holt das Unternehmen aktiv das Feedback seiner Mitarbeiter:innen ein – und konnte bereits vielversprechende Fortschritte erzielen und das Mitarbeiterengagement erhöhen. Diese wertvollen Erkenntnisse dienen den Führungskräften als Katalysator, um konkrete Maßnahmen zu ergreifen, die die Beziehung zwischen den Mitarbeiter:innen und dem Unternehmen verbessern. Gleichzeitig optimieren sie das Verhältnis zu ihrer Arbeit.

Können Sie mir einen kurzen Überblick über STADA als Unternehmen geben?

STADA ist eines der führenden Gesundheits- und Pharmaunternehmen, das sich auf Consumer Healthcare, Generika und Spezialarzneimittel konzentriert und auf eine über 125-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. STADA vertreibt seine Produkte in rund 125 Ländern und ist in allen wichtigen europäischen Märkten sowie in den Wachstumsmärkten der MENA-Region, Asiens und Australiens direkt vertreten. Die weltweite STADA-Familie besteht aus mehr als 14.000 Mitarbeiter:innen in über 50 Ländern.

Was macht STADA zu einem großartigen Arbeitsplatz? Was sind derzeit Ihre drei wichtigsten Prioritäten im Personalbereich? 

Der Schlüssel zum Erfolg von STADA liegt in seinem sehr engagierten Team und seiner Wachstumskultur. Eine gute Gesundheit beginnt bei jedem Einzelnen und muss Teil der täglichen Routine sein, um langfristig gesunde Gewohnheiten zu entwickeln. Wir möchten das beste Team der Branche sein. Dies ist nur möglich, wenn die Mitarbeiter:innen, ihre Einbindung und ihre Weiterentwicklung für STADA an erster Stelle stehen.

Unser Ziel ist es, für die Gesundheit unserer Mitarbeitenden zu sorgen. Wir sind davon überzeugt, dass ein gesundes Arbeitsumfeld, das das Wohlergehen unserer Mitarbeiter:innen gewährleistet, der Schlüssel sowohl für das persönliche als auch für das organisatorische Wachstum ist. Gesunde Mitarbeiter:innen sind auch zufriedener und zeigen ein stärkeres Engagement für STADA und ihre Arbeit.

Lassen Sie uns über Ihre Partnerschaft mit Qualtrics sprechen - wie kam es zu dieser Zusammenarbeit? Warum haben Sie sich für die Employee Experience Tools von Qualtrics entschieden, und was hat Qualtrics vom Mitbewerb abgehoben?

Bei STADA ist ein hohes Maß an Mitarbeiter:innen-Engagement unsere oberste Priorität. Deshalb wollten wir als Unternehmen regelmäßige Befragungen durchführen. Dies soll den Mitarbeiter:innen ermöglichen, zu sehen, wo sie als Team stehen. Gleichzeitig soll es STADA dabei helfen, den Mitarbeiter:innen zuzuhören und durch diese regelmäßigen Befragungen von ihnen zu lernen. Im Jahr 2021 waren wir auf der Suche nach einem Instrument, das:

  • den gesamten Lebenszyklus der Mitarbeiter:innen abdeckt
  • von unserer großen IT-Transformation, die wir bei STADA begonnen haben, profitiert und sich leicht mit unserer bereits vorhandenen Personalplattform SAP SuccessFactors vernetzen lässt
  • einfach zu bedienen und langfristig zu pflegen ist
  • sofort einsatzbereite Visualisierungen/Diagramme sowie Analysewerkzeuge für tiefergehende Analysen bietet

Mit Qualtrics hatten wir das Glück, ein Produkt zu finden, das unseren Anforderungen komplett entspricht.

Welche Qualtrics-Tools verwenden Sie derzeit? Wie hat sich dies im Laufe der Zeit verändert?

Wir verwenden Qualtrics derzeit für unsere Mitarbeiter:innen-Befragungen, die wir zweimal pro Jahr durchführen. Mit Onboarding- und Offboarding-Umfragen sammeln wir das Feedback unserer Mitarbeitenden, die zur STADA-Gruppe stoßen, aber auch die Gruppe verlassen. Wir haben auch Stichproben eingeführt, um bestimmte Mitarbeitergruppen anzusprechen, und führen außerdem 360-Grad-Feedback mit unseren Führungskräften durch.

Gibt es neben Qualtrics noch andere Anbieter von HR-Technologien und Tools, die Sie einsetzen, um die Erfahrung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu verbessern?

Bei der Ersteinrichtung haben wir von der Firma SplitPin hervorragendeUnterstützung erhalten. Sie halfen uns bei der Anbindung an SuccessFactors und unterstützten uns dabei, unsere erste Mitarbeiterumfrage durchzuführen. Die Daten, die wir in Qualtrics verwenden, stammen aus unserem SuccessFactors-System.

Warum ist es wichtig, die Technologie zu nutzen, aber auch darüber hinaus zu gehen, indem man Fokusgruppen einsetzt, um das Feedback zu vertiefen und Maßnahmen voranzutreiben? Wie teilen Sie die Ergebnisse und die ergriffenen Maßnahmen mit Ihrer gesamten Belegschaft?

Bei unserer jüngsten globalen Puls-Umfrage unter unseren 14.000 Mitarbeiter:innen hatten wir eine Rekord-Rücklaufquote von 88 Prozent, mit einer Gesamt-Engagement-Rate von 8,1 von 10. Unsere Mitarbeiter:innen gaben mit 8,7 von 10 Punkten an, dass sie zuversichtlich sind, dass wir unsere Geschäftsziele erreichen werden. Darauf sind wir sehr stolz.

Bei STADA haben wir eine sehr offene Kultur des Austauschs unserer Umfrageergebnisse mit den Mitarbeiter:innen. Wir erhalten wertvolles Feedback und geben es über verschiedene Kanäle an die Beschäftigten zurück (unser STADA-Intranet, Town Halls, eine E-Mail unseres Vorstandsvorsitzenden Peter Goldschmidt, in der er über die Ergebnisse informiert).

Da wir bei jeder Umfrage rund 30.000 Kommentare erhalten, haben wir Fokusgruppen ins Leben gerufen. So lassen sich die Erkenntnisse und Maßnahmen, die auf dem Feedback unserer Belegschaft basieren, weiter vertiefen. Unsere Fokusgruppen setzen sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener STADA-Funktionen zusammen. Sie diskutieren Themen wie eine verbesserte Integration neuer Kolleginnen und Kollegen, die zu STADA kommen. Ein weiteres Thema ist die Kommunikation von und mit dem Management oder die Diskussion des Bedarfs an mehr Abwechslung auf dem Speiseplan in unserer Kantine.

Können Sie mir etwas über den Return on Investment sagen, seit Sie mit Qualtrics arbeiten? Was waren die wichtigsten Erfolge im Bereich der Mitarbeitererfahrung? Wie hat Qualtrics Ihre Fähigkeit verändert, Ihre nicht am Schreibtisch arbeitenden Mitarbeiter:innen einzubinden? Wie hat Qualtrics das Leben des HR-Teams von STADA vereinfacht? 

Wir sind sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie Qualtrics den Mitarbeiter:innen die Teilnahme erleichtert. Der Beweis für den Erfolg ist, dass nicht nur die Büroangestellten, sondern auch die Mitarbeiter:innen in der Produktion an den Umfragen teilnehmen. Wir haben konsistente Ergebnisse mit einer durchschnittlichen Teilnahmequote von über 80 Prozent erhalten. Der Einsatz von Qualtrics zeigt uns, dass wir das richtige Tool haben, das die Mitarbeitererfahrung für unsere Umfragen zu einer Erfolgsgeschichte macht.

Die benutzerfreundlichen QR-Codes für unsere Produktionsmitarbeiter:innen waren ein entscheidender Faktor, um das weltweite Feedback zu erfassen. Einerseits ist es für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfach, mit ihren Handys einen QR-Code zu scannen, um an unseren Umfragen teilzunehmen und ihr wertvolles Feedback abzugeben. Andererseits ist es für uns als Unternehmen großartig, dass wir ein Tool haben, mit dem alle Mitarbeiter:innen ihr Feedback einfach geben können. Außerdem können alle unsere 57 Länder einfach auf ihr individuelles Dashboard zugreifen, um die Ergebnisse zu sammeln und zu teilen.

Die Arbeit der Personalabteilung ist nie getan. Wie entwickeln Sie Ihre Mitarbeitererfahrungsstrategie als Reaktion auf diese Herausforderungen und das Feedback Ihrer Mitarbeiter:innen weiter?

Da die Arbeitsbelastung durchgehend hoch ist und die Komplexität um uns herum zunimmt, sind auch unsere Mitarbeiter:innen von diesen Herausforderungen betroffen – nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch zu Hause und in anderen sozialen Umfeldern.

Wir berücksichtigen die Herausforderungen und das Feedback, das STADA im Rahmen seiner Umfragen zum Mitarbeiterengagement erhält. Ein Beispiel: STADA startet in diesem Jahr #CaringForYou – die Initiative für psychische Gesundheit und Wohlbefinden, um zusätzliche Ressourcen für die Selbstfürsorge und kostenlose Beratungsgespräche für Mitarbeiter:innen und ihre Familien bereitzustellen. Die Sensibilisierung des Unternehmens für dieses Thema durch Schulungen für Führungskräfte und eine globale Kommunikationskampagne sollen ein Umfeld schaffen, in dem jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin wachsen kann. 

Sind Sie daran interessiert, neue Qualtrics-Tools auszuprobieren, um Ihre sich entwickelnde Employee Experience-Strategie zu unterstützen?

Wir freuen uns immer, als eines der ersten Unternehmen technologische Vorteile zu nutzen. Wir sind kontinuierlich in Diskussion mit dem Team, wie wir unser Programm verbessern und die neuesten Technologien hinzufügen können.

Autor:

Matthias Schilling, Manager Global People Analytics, STADA Group

 


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Sectra ernennt neuen Geschäftsführer in DACH
Aus dem Markt
Guido Bötticher löst Peter Osinga ab
Immer gut für revolutionäre Technologien
Aus dem Markt
JVC baut innovatives Portfolio weiter aus

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder