Charité Universitätsmedizin Berlin setzt auf das Patientenportal von Doctolib

Portal

Veröffentlicht 15.03.2024 08:20, Dagmar Finlayson

Doctolib konnte in der Ausschreibung zur Einführung eines KHZG-förderfähigen Patientenportals nach einer integrierten zweiwöchigen Testphase überzeugen: Die Patient:innen der Charité Universitätsmedizin Berlin, einer der größten Universitätskliniken Europas, profitieren künftig von den digitalen Services von Doctolib Hospital vor, während und nach dem Krankenhausbesuch.

Ziel der Einführung ist es, den Patient:innen über die klassische Terminbuchung hinweg eine fortschrittliche und übersichtliche digitale Begleitung durch das Krankenhaus zu ermöglichen und sie ideal auf ihre Behandlung in der Charité vorzubereiten. So können sie beispielsweise über das neue Patientenportal Doctolib Hospital vorab in einem sicheren Umfeld wichtige Informationen mit der Einrichtung teilen und Anamnesebögen ausfüllen und übermitteln. 

Durch die Integration relevanter Partner in das Patientenportal wird die Vernetzung im Gesundheitswesen vorangetrieben und den Patient:innen ein reibungsloser Behandlungsablauf ermöglicht. Nicht nur für die Patient:innen, sondern insbesondere auch für das Klinikpersonal wird das digitale Patientenportal eine große Erleichterung darstellen.

Martin Eberhart, VP Hospital bei Doctolib: 

„Der administrative Aufwand bei Prozessen rund um das Aufnahme-, Behandlungs- und Entlassmanagement ist gerade in so großen Kliniken wie der Charité eine Herausforderung für das Personal. Da die Charité auch besonders viele ambulante Patient:innen betreut, ist hier eine enorme Erleichterung zu erwarten. Wir freuen uns, mit unseren Lösungen zu einer Entlastung der Kernprozesse innerhalb des Krankenhauses beizutragen.” 

Noch in diesem Jahr werden die Pilotkliniken (Dermatologie, Nephrologie, Onkologische Gynäkologie und sechs Pilotbereiche des Deutschen Herzzentrums Berlin) angeschlossen. Im kommenden Jahr folgt die Gesamtumsetzung in allen Fachabteilungen der Charité. Insgesamt umfasst sie an vier Standorten mehr als 100 Kliniken und Institute, die in 17 Charité Centren zusammengefasst sind.

In Deutschland nutzen bereits mehr als 400 Krankenhäuser, rund 70.000 Ärzt:innen und Therapeut:innen und mehr als 18 Millionen Patient:innen Doctolib. Mit Doctolib Hospital verfügen Krankenhäuser über ein Patientenportal, das die KHZG-Kriterien des Fördertatbestand 2 erfüllt und gleichzeitig ihre strategischen Prioritäten wie Patientensteuerung, Effizienzsteigerung und intersektorale Vernetzung adressiert. Doctolib Hospital ermöglicht Krankenhäusern für ihre Patient:innen und Zuweiser:innen Behandlungstermine bzw. stationäre Aufnahmen zu buchen und anzufragen, ihre Behandlungstermine mithilfe von Anamnesebögen und Dokumenten-Upload vorzubereiten und alle relevanten Informationen gesammelt und digital während und nach der Behandlung zur Verfügung zu stellen.

Mehr Informationen zu Doctolib Hospital können Sie hier abrufen.

Quelle: Doctolib

Foto: Campus Charité Mitte ©Wiebke Peitz


Lesen Sie mehr zum Thema "Patientenportal-News"

Patientenportal aus einem Guss
Patientenportal-News
Gesundheit Nordhessen erwartet massive Entlastungen für das Team und eine höhere Patientenzufriedenheit

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

IT Störung im Klinikum Stuttgart behoben
IT-Sicherheit & Kritis
IT
Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder