Medizintechnik auf einen Blick

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Veröffentlicht 30.09.2021 09:00, Dagmar Finlayson

Eines der forschungsstärksten Felder an der Friederich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist die Medizintechnik. Um die starke Vernetzung innerhalb der FAU nach außen sichtbar zu machen, hat das Zentralinstitut für Medizintechnik (ZiMT) die MedTech-Map erstellt.

Die Menschen werden immer älter und damit steigt auch der Bedarf nach innovativen medizinischen Lösungen. Zu deren Entwicklung trägt die FAU maßgeblich bei. Seit 1974 forscht das Pattern Recognition Lab (LME) der FAU an der Entwicklung und Umsetzung von Algorithmen für Sprach- und Bildmuster, die in der Medizin angewendet werden können. Und das Feld wächst weiter: Lehrstühle mit verschiedenen Kompetenzbereichen haben sich zusammengetan, um die hochqualifizierten Expertinnen und Experten auszubilden, die im Feld der Medizintechnik so stark nachgefragt sind.

Die MedTech-Map soll als Informationsquelle zu allen laufenden Projekten und Kollaborationen mit Partnern der FAU dienen. Sie fasst alle Projekte, hervorgebrachte Innovationen, Partnerschaften und Wissenschaftsfelder zusammen.

Maps für Künstliche Intelligenz und Energie und Klima

Auch in anderen hochaktuellen Bereichen forschen FAU-Angehörige auf oberstem Niveau: Weitere Maps gibt es für die Forschungsbereiche Künstliche Intelligenz sowie Energie und Klima. Auch diese Kompetenzkarten geben einen Überblick zu den FAU-Professorinnen und -Professoren und ihren Forschungsarbeiten in den jeweiligen Feldern.

Quelle: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Graphic: Michael Zimmerhackel


Lesen Sie mehr zum Thema "Digitalisierung"

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Dedalus übernimmt Dobco Medical Systems
Aus dem Markt
Übernahme