"Mit Sicherheit vernetzt: Digitalisierung, Cyber-Sicherheit & Ich – Perspektiven im Gesundheitswesen"

Online-Symposium 7.+ 8. November 2020

Veröffentlicht 20.10.2020 08:50, Kim Wehrs

Die elektronische Patientenakte, Telemedizin oder der multimediale Wissens- und Meinungsaustauch von medizinischen Fachexperten - dass wir in einer Welt mit zunehmender digital gestützter medizinischer Versorgung leben, ist offensichtlich. Auch am UKB werden derzeit Anwendungsszenarien für 5G und andere neue Technologien im Kontext der Gesundheitsversorgung evaluiert. Moderne Mobilitätskonzepte schaffen neue Möglichkeiten einer patientenindividuellen Logistik – das gilt für Informationen, Dienstleistungen und Personen gleichermaßen. Die Vernetzung aller digitalen Komponenten steht hier im Vordergrund und dient den Patienten wie dem Personal. Informationssicherheit ist dabei von Anfang an mitzudenken, denn Cyber-Angriffe auf die digitale Infrastruktur sind ein nicht zu unterschätzendes Risiko.

Als Zielvorstellung kann das Konzept des "Secure UKB Medical Campus" dienen. Allerdings setzt es voraus, dass die informationstechnischen Systeme klug entwickelt, verlässlich, vertrauenswürdig und anpassungsfähig sind. Andernfalls kann die Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie die Kontinuität der Dienstleistung "Medizinische Versorgung" ernsthaft gefährdet sein. Doch wie sieht der Weg aus, der bis dahin zu gehen ist? Antworten darauf müssen jetzt gefunden sowie effektive Vorbereitungen getroffen werden. Die SARS-CoV2 Pandemie zeigt, dass gute Vorbereitungen auch in schwerwiegenden Risiko–Lagen entscheidend sind.

Das Online-Symposium "Mit Sicherheit vernetzt – Digitalisierung, Cyber-Sicherheit & Ich – Perspektiven im Gesundheitswesen" lädt Verantwortliche aus den Direktionen sowie Fachkräfte aus den Bereichen Verwaltung, IT und Medizin in Krankenhäusern, aus den Praxen und andere Interessierte aus dem Gesundheitswesen zum fachlichen Austausch ein. Impulsvorträge und interaktive Formate befassen sich mit den folgenden Fragestellungen:

  • Welche (informations-)technologischen Hürden haben wir heute noch nicht genommen? Sind unsere (IT-)Systeme den zeitgenössischen Bedrohungen gewachsen?
  • Wie gehen wir mit IT-Krisen um?
  • Welche Erfahrungen und (neu erlernten) Fertigkeiten im Zusammenhang mit vernetztem Arbeiten – insbesondere in der Corona-Pandemie – können wir für die Gestaltung der digitalen Transformation nutzen?

Ziel der Veranstaltung ist es, die Möglichkeit zu eröffnen, dass wir alle an der medizinischen Versorgung Beteiligten die sichere Digitalisierung als Gemeinschaftsaufgabe begreifen und noch besser bewerkstelligen können.

Termin: 06. November 2020, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und 07. November 2020, 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Veranstalter: Universitätsklinikum Bonn (UKB) und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
Anmeldung: Zum Anmeldeformular

Quelle: BSI

Bild: pixabay/Geralt


Lesen Sie mehr zum Thema "Veranstaltungen"

Teleradiologische Netze mit dem Krankenhauszukunftsgesetz optimieren
Veranstaltungen
Virtuelle Informationsveranstaltung „Zukunft Teleradiologie“ am 27. April 2021
Update zur Medizininformatik-Initiative und Datenplattform CODEX für die COVID-19-Forschung
Veranstaltungen
Virtueller Health-IT Talk Berlin-Brandenburg am 12.04.2021
Der IT Security Summit 2021 als exklusive Online-Edition
Veranstaltungen
IT Security Summit vom 19. bis 21. Mai

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge