Interoperabilität als Wegbereiter für eine vernetzte Versorgung

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Veröffentlicht 03.11.2020 08:50

Digitalisierung im Gesundheitswesen verspricht eine bessere Versorgungsqualität bei geringeren Kosten. Neue Technologien sollen dabei helfen personalisierte Therapieverfahren, eine präzisere Diagnostik sowie eine effektivere Prävention von Krankheiten zu ermöglichen. Informationen können reibungslos über Abteilungs- und Sektorengrenzen hinweg ausgetauscht werden und dadurch interdisziplinäre Teams enger und effizienter zusammenarbeiten. Auch die Einbindung von Patienten und deren Angehörige in den Behandlungsprozess wird durch Digitalisierung viel leichter erreicht. 

Heute arbeiten viele Fachabteilungen mit einem oder mehreren für ihren Anwendungszweck entwickelten Expertensystemen. Solche Systeme sind zumeist genau auf die Anforderungen der Anwender zugeschnitten. Sie bieten zum einen dem Personal eine essenzielle Unterstützung bei der Bewältigung des täglichen Arbeitspensums, zum anderen sind die Systeme auf konkrete Fragestellungen spezialisiert und tragen zu einer besseren Versorgung der Patienten bei.

Die erfassten Daten sind dabei nicht selten in dem Spezialsystem erst einmal „gefangen“. Für einen ganzheitlichen Versorgungsansatz, insbesondere - aber eben nicht nur - bei komplexen Krankheitsbildern ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Leistungserbringern notwendig. Um diesen Prozess digital zu begleiten und mit relevanten Informationen zu unterstützen, müssen die Daten aus den unterschiedlichen Expertensystemen erst einmal dem richtigen Leistungserbringer zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar gemacht werden. Dazu ist es wesentlich, die Daten zusammenzuführen und auszuwerten. Dies unterstreicht die enorme Bedeutung der Vernetzung im Gesundheitswesen. Voraussetzung dafür sind interoperable Systeme, die offene Schnittstellen bieten und dadurch eine abteilungs- und sektorenübergreifende Zusammenarbeit fördert.

Mehr zu aktuellen Trendthemen in der Gesundheits-IT und wie wir dabei helfen können die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzutreiben erfahren Sie unter www.philips.de/healthcare-it.

 

 


Lesen Sie mehr zum Thema "KH-IT Journal EXTRA"

Dedalus HealthCare DIREKT
KH-IT Journal EXTRA
Neue Ausgabe
MDK-Kommunikation einfach digitalisieren
KH-IT Journal EXTRA
MD-Portal von VISUS
Verbesserung der digitalen Infrastruktur in Krankenhäusern – Was ist zu tun?
KH-IT Journal EXTRA
„Zukunftsprogramm Krankenhäuser“
Welche TI-Komponente ist nur ein kleiner Bestandteil und dennoch so wichtig?
KH-IT Journal EXTRA
eHealthterminals von Ingenico Healthcare
Künstliche Intelligenz in der Teleradiologie – Möglichkeiten und Herausforderungen
KH-IT Journal EXTRA
Virtuelle Veranstaltung am 29.9.2020

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge