Der Kongress für Gesundheitsnetzwerker 2021

Digitaler Treffpunkt der Gesundheitsbranche

Veröffentlicht 10.03.2021 09:00, Dagmar Finlayson

Die Corona-Krise beschleunigt den digitalen Wandel des deutschen Gesundheitswesens und zeigt zugleich Versäumnisse der Vergangenheit auf. Unter dem Motto „Das neue Normal: Digital?“ bietet der 16. Kongress für Gesundheitsnetzwerker am 16. und 17. März die Gelegenheit, sich über die nachhaltige Gestaltung dieses Prozesses auszutauschen. Für Healthcare-Start-ups dürfte es interessant sein, Vertretern aus verschiedensten Bereichen der Gesundheitsbranche begegnen: Der Kongress richtet sich an ein breites Publikum, das sich für die Vernetzung und Kooperation der Gesundheitsversorgung einsetzt.

Digitale Teilnahme über die Webplattform GNWvirtuell

Erstmals wird der Kongress für Gesundheitsnetzwerker virtuell stattfinden: Die Teilnahme erfolgt über die neue Webplattform GNWvirtuell. Das spart Zeit und gibt auch Kurzentschlossenen die Chance, dabei zu sein. Dank professioneller Bildregie und Moderation ist weit mehr als nur ein Online-Meeting zu erwarten. Wer eine Veranstaltung verpasst hat, kann diese noch bis zum Ende des Monats als Mediathek-Version erleben. Über die interaktive Teilnehmerliste kann man Interessengebiete potenzieller Gesprächspartner sowie den Onlinestatus einsehen und per Chat- oder Videofunktion Kontakt aufnehmen. Als Treffpunkt für weiterführende Diskussionen gibt es virtuelle Räume – als Pendant zum Stehtisch am Buffet.

Themen-Highlights des 16. Kongresses für Gesundheitsnetzwerker

Ist Corona ein Durchlauferhitzer der Digitalisierung? Mit dieser Frage wird sich die Medizinethikerin Prof. Dr. Alena Buyx zum Kongressauftakt in ihrer Keynote befassen. Sie ist Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, der sich unter anderem mit den Themen Big Data und Datensouveränität im Gesundheitswesen auseinandersetzt. Auch ein Grußwort von Dr. Gottfried Ludewig aus dem Bundesgesundheitsministerium dürfen wir erwarten.

Seit Oktober 2020 können Ärzte und Therapeuten in Deutschland digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) verschreiben. Auf dem Kongress gibt es Einblick in die ersten Praxiserfahrungen von Ärzten und Patienten, aber auch Herstellern der Apps auf Rezept: Welche Erfahrungen gibt es zu Antragsverfahren, Vertrieb und Abrechnung? 

Daneben wird es um weitere aktuelle Themen und Trends in der Gesundheitsbranche gehen, wie die elektronische Patientenakte (ePA), die Videosprechstunde oder den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Versorgung.

Durchlaufende Präsentationen: Start-up-Parcours und Preis für Gesundheitsnetzwerker

Neben den Live-Veranstaltungen haben Interessierte durchgehend die Möglichkeit, sich auf GNWvirtuell über Gesundheits-Start-ups zu informieren: Auf dem Start-up-Parcours präsentieren sich dem Kongresspublikum sechs junge Unternehmen. Auch die mit dem Preis für Gesundheitsnetzwerker ausgezeichneten Projekte werden fortlaufend in kurzen Filmclips vorgestellt. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird dieses Jahr zum 10. Mal verliehen;  10 Projekte sind noch auf der Shortlist vertreten.

Der Kongress für Gesundheitsnetzwerker findet am 16. und 17. März 2021 statt. Wer die Chance zum digitalen Networking nutzen möchte, kann sich unter www.gesundheitsnetzwerker.de über alle Programmdetails informieren und anmelden. Auch Medienvertreter sowie Blogger und Twitterer sind herzlich zur Teilnahme eingeladen: Die Anmeldung mit Presseausweis läuft über die Webseite, weitere Anfragen zur Akkreditierung bitte an info@gesundheitsnetzwerker.de. Auf Twitter ist der Kongress aktiv als @GesNetzwerker, #kfgn21.
 

Quelle/Text/Bild: Gesundheitsnetzwerker



Lesen Sie mehr zum Thema "Veranstaltungen"

Digitalisierung der Krankenhaushygiene
Veranstaltungen
Health-IT Talk am 6.12.2021
Digitale Zukunft Gesundheitswesen
Veranstaltungen
Workshop am 3.12.2021

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge