Internationaler Austausch zum Klinikneubau in der Kindermedizin

Universitätsklinikum Bonn

Veröffentlicht 12.08.2021 15:10, Dagmar Finlayson

Der Neubau eines Klinikums ist Chance wie auch Herausforderung zugleich – der sich die Entscheidungsträger*innen der Bukarester Marie Curie Kinderklinik sowie der Nichtregierungsorganisation „Give Life Foundation“ in der Kindermedizin gerne stellen wollen. Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat eine solche Aufgabe schon mehrfach erfolgreich gemeistert und erst Anfang 2020 sein hochmodernes Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) eröffnet. Daher nutzt eine Delegation aus Bukarest nun die Möglichkeit eines mehrtägigen Austauschs, um u. a. den räumlichen Aufbau des ELKI sowie die IT-Organisation kennenzulernen und sich zur optimalen interdisziplinären Zusammenarbeit zu beraten.

Vor dem Hintergrund der recht aktuellen Erfahrungen mit den Neubauten des Zentrums für Neurologie, Psychiatrie und Psychosomatik 2018 und dem Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) 2020 am UKB liegt der Schwerpunkt des internationalen Austauschs auf den Best-Practice-Ansätzen und Prozessen, die für den Neubau eines Krankenhauses von besonderer Bedeutung sind. Dabei spielt die am UKB grundsätzliche Fokussierung auf eine optimale Patientenversorgung mit kurzen Wegen und ideal aufeinander abgestimmte interdisziplinäre Zusammenarbeit der Kliniken, Institute und Fachabteilungen eine große Rolle.

„Ich freue mich sehr über den Besuch der Delegation aus Bukarest und die Gelegenheit, mit den Kolleginnen und Kollegen die Erfahrungen, die wir aus Neubauprojekten wie dem ELKI gewonnen haben, zu diskutieren und unsere Best-Practice-Ansätze weiterzugeben“, sagt Prof. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender am UKB.  

Die rumänische Delegation erhielt am Beispiel der Kinderkardiologie und Kinderherzchirurgie Einblick in die fächerübergreifenden Arbeitsabläufe in einer der modernsten Kinderkliniken Europas. Daneben lernen sie die Ausbildung von Pflegekräften, die Organisation auf den Stationen sowie das IT-basierte OP- und Patientenaufenthaltsmanagement kennen.  Außerdem besuchen die Kolleginnen und Kollegen die kinderonkologische Tagesklinik sowie das Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder und Jugendliche, das seit Juni 2021 den Eltern für die Behandlungszeit einen Rückzugsort in direkter Nachbarschaft zum ELKI bietet.

Prof. Ehrenfried Schindler, Sektionsleiter Kinderanästhesiologie der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin (KAI), erklärt: „Insbesondere gibt es im Marie Curie Krankenhaus nahezu keine funktionierende IT-Unterstützung. Da das UKB unter anderem im Bereich IT eine führende Position einnimmt, möchten die Kolleginnen und Kollegen sich gerne ein Bild bei uns vor Ort machen. Wir geben unsere Erfahrung und Expertise gerne weiter.“

Daniel Buzatu, Geschäftsführer des Marie Curie Kinderklinik, sagt bei seinem Besuch: „Endlich wird seit 30 Jahren ein Kinderkrankenhaus in Rumänien von Grund auf neu gebaut. Wir stellen uns der großen Aufgabe mit dem Neubau auch die Behandlungskonzepte im Rahmen eines Modellprojektes für Krebs, schwere Krankheiten und Traumata anpassen zu können. Für diese einmalige Gelegenheit wollen wir alle bisherigen Abläufe und Strukturen auf den Prüfstand stellen und so viel Expertise wie möglich sammeln, um die bestmögliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten möglich zu machen.“

Oana Gheorghiu und Carmen Uscatu von „Give Life Foundation“, die Spenden für den Neubau gesammelt haben, erklären bei ihrem Besuch am UKB: „Mehr als 350.000 Menschen und über 5.600 Unternehmen haben bisher für dieses wichtige Projekt gespendet. Mit dem Hintergrundwissen und den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen am UKB hoffen wir, dieses Geld so effizient und sinnvoll wie möglich einsetzen zu können.“

Zu den Gästen aus Bukarest gehören der Geschäftsführer der Kinderklinik Marie Curie, der Ärztliche Direktor sowie die QM- und Hygienebeauftragte der Klinik, ein Projektmanager aus Belgien sowie zwei Vertreterinnen der Nichtregierungsorganisation „Give Life Foundation”, die mit einer beispiellosen Aktion - nach eigenen Angaben - bereits mehr als 30 Mio. Euro für die Finanzierung des Neubaus eingesammelt haben.

Foto: (v.l.hintere Reihe) Carmen Uscatu (Stiftung “Give Life“), Prof. Ehrenfried Schindler (Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Bonn), Dr. Radu Spataru (Ärztlicher Direktor Marie Curie Kinderklinik), Patrick Itterbeck (Projektmanager), Dr. Liana Gavriliu (Qualitätsmanagerin und Hygienebeauftragte, Daniel Buzatu (Geschäftsführer Marie Curie Kinderklinik), Oana Gheorghiu (Stiftung “Give Life“)

Bildnachweis: Universitätsklinikum Bonn (UKB)/J.F. Saba

Quelle: Universitätsklinikum Bonn (UKB)










 


Lesen Sie mehr zum Thema "Klinik-News"

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Dedalus übernimmt Dobco Medical Systems
Aus dem Markt
Übernahme