Microservice als Herausforderungen für das IT-Management

Micro

Veröffentlicht 10.11.2023 09:20, Kim Wehrs

In der IT-Landschaft sind Microservices entscheidende Komponenten, um Flexibilität, Skalierbarkeit und Resilienz in der Anwendungsentwicklung und -bereitstellung zu gewährleisten. Bei Microservices, Containern und Orchestrierung im Krankenhaus können die Vorteile die Herausforderungen überwiegen. Diese Dienste in der Infrastruktur als Service zu betreiben, wirft eine Vielzahl von Fragen und Anforderungen für das IT-Management auf. 

Microservices sind ein Architekturmuster für verteilte Systeme, bei dem komplexe Anwendungen in kleinere, unabhängige Module unterteilt werden. Diese Module können unabhängig voneinander entwickelt, gewartet und aktualisiert werden, was die Skalierbarkeit, Flexibilität und Wartbarkeit von Anwendungen verbessert. Im Krankenhauswesen bieten Microservices eine Reihe von Vorteilen, die die Herausforderungen überwiegen. Dazu gehören:

  • Optimierung der Ressourcen: Microservices ermöglichen es Krankenhäusern, ihre Ressourcen effizienter zu nutzen. Durch die Unterteilung von Anwendungen in kleinere, unabhängige Module können Krankenhäuser die Leistung und Skalierbarkeit der Anwendungen verbessern und gleichzeitig die Kosten für die Entwicklung und Wartung senken.
  • Stärkung der Zusammenarbeit: Microservices fördern die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen und Teams in Krankenhäusern. Dadurch können Krankenhäuser schneller und effizienter auf Veränderungen reagieren und die Qualität der Patientenversorgung verbessern.
  • Straffung der Unternehmensprozesse: Microservices können dazu beitragen, Unternehmensprozesse in Krankenhäusern zu straffen. Dadurch können Krankenhäuser die Effizienz ihrer Abläufe verbessern und die Kosten senken.

Zugleich gibt es auch Herausforderungen bei der Einführung von Microservices im Krankenhauswesen. Dazu gehören:

  • Komplexität: Microservices können komplex zu entwickeln und zu verwalten sein. Krankenhäuser müssen über die entsprechenden Fachkenntnisse und Ressourcen verfügen, um Microservices erfolgreich zu implementieren.
  • Sicherheit: Microservices können eine Sicherheitsbedrohung darstellen. Krankenhäuser müssen Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit ihrer Microservices-Anwendungen zu gewährleisten. 

Microservices können Krankenhäusern eine Reihe von Vorteilen bieten, die die Herausforderungen überwiegen. Krankenhäuser, die über die entsprechenden Fachkenntnisse und Ressourcen verfügen, sollten Microservices in Betracht ziehen, um die Effizienz und Effektivität ihrer IT-Systeme zu verbessern. Im Blick stehen Optimierung der Ressourcen, Stärkung der Zusammenarbeit und Straffung der Unternehmensprozesse.
 

Cloud, vor Ort oder hybrid

Eine der grundlegenden Entscheidungen ist, ob der Betrieb in der Cloud, vor Ort oder hybrid erfolgen soll. Die Cloud bietet Skalierbarkeit und Ressourcenelastizität, während die lokale Infrastruktur die volle Kontrolle und Datensouveränität gewährleistet. Eine hybride Lösung kann die Vorteile beider Ansätze kombinieren, ist jedoch oft komplexer zu managen.

Das IT-Management steht vor der Aufgabe, die Implementierung von Microservices, Containern und Orchestrierung sorgfältig zu planen. Dies erfordert nicht nur technisches Knowhow, sondern auch eine klare strategische Vision. Es ist entscheidend, die Geschäftsziele und -anforderungen zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass die gewählte Lösung diese Ziele unterstützt.
 

IT-Management

Für den Betrieb ergeben sich Aufgaben und Anforderungen für das IT-Management wie Planung und Implementierung der Infrastruktur, Sicherheitskonzeption und -umsetzung, Monitoring und Verwaltung der Container sowie Automatisierung von Prozessen. 

Der Nutzen von Microservices, Containern und Orchestrierung als Service liegt in ihrer Fähigkeit, Anwendungen flexibel und skalierbar zu gestalten. Sie ermöglichen es, Anwendungen in kleine, unabhängige Teile aufzuteilen, die einfacher zu verwalten sind. Die Orchestrierung sorgt dafür, dass diese Teile reibungslos zusammenarbeiten. Dies führt zu einer erhöhten Verfügbarkeit und Resilienz der Anwendungen.
 

Planung und Implementierung

Microservices und Container können zu einem flexiblen, skalierbaren und resilienten Betrieb beitragen. Dazu bedarf es jedoch einer geeigneten Planung und Implementierung. Die Planung und Implementierung von Containern, Orchestrierung und Microservices sollte sorgfältig erfolgen. Dabei sind Aspekte zu berücksichtigen wie:

  • Anforderungen der Anwendung: Welche Anforderungen hat die Anwendung an Compute-, Storage- und Networking-Ressourcen?
  • Sicherheit: Wie kann die Sicherheit der Container-basierten Anwendung gewährleistet werden?
  • Automatisierung: Wie können Prozesse zur Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung der Container automatisiert werden?

Insgesamt bieten Microservices, Containern und Orchestrierung als Service die Möglichkeit, die IT-Infrastruktur agiler zu gestalten und die Zeit bis zur Markteinführung von Anwendungen zu verkürzen. Es ist jedoch unerlässlich, dass das IT-Management die Herausforderungen und Anforderungen dieser Technologien sorgfältig analysiert und eine umfassende Strategie entwickelt, um ihren vollen Nutzen zu realisieren.

 

Quellen:

1 Smith, J. (2021). "Containerization and Orchestration: The Path to Modern Application Deployment." Tech Insights, 5(2), 45-58. 

2 Müller, A. (2022). "Microservices in Practice: Lessons Learned from Industry Cases." Journal of IT Management, 15(3), 112-127. 

 

Autor: Wolf-Dietrich Lorenz                                   Bild: Adobestock / Asha Sreenivas


Lesen Sie mehr zum Thema "IT-Management"

Netzwerk-Automation hilft dem Gesundheitssystem auf die Beine
IT-Management
Automatisierte Campus-Netzwerke sparen Kosten

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder