Bayer schließt Akquisition von Blackford Analysis Ltd. ab

Erwerb

Veröffentlicht 22.02.2023 12:20, Dagmar Finlayson

Bayer hat die Übernahme von Blackford Analysis Ltd., einem globalen Anbieter von Plattformtechnologie für künstliche Intelligenz (KI) in der Radiologie, abgeschlossen. Damit ist Blackford, das in Großbritannien und den USA vertreten ist, nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bayer AG. Das Unternehmen bietet Plattform-Infrastruktur mit Zugang zu einem umfassenden Angebot an klinischen Applikationen rund um medizinische Bildgebung und Analytik. Blackford agiert weiterhin als weitgehend unabhängiges Unternehmen, um die Unternehmenskultur als wesentliche Säule seiner erfolgreichen Innovationsstrategie zu bewahren. Das Unternehmen ist auch künftig dafür verantwortlich, seine Technologie, sein Portfolio und seine Vertriebspartnerschaften weiterzuentwickeln, und profitiert gleichzeitig von der Erfahrung, Infrastruktur und Reichweite von Bayer als global agierendem Pharmaunternehmen.

„Der heutige offizielle Abschluss der Akquisition von Blackford ist ein wichtiger Meilenstein unserer Strategie, Innovationen in der Radiologie voranzubringen, einschließlich der Entwicklung von KI-gestützten Angeboten für den klinischen Arbeitsablauf", sagte Gerd Krüger, President Radiology, Bayer. „Bayer gehört zu den führenden Unternehmen in wichtigen Bereichen der Radiologie und wir verfügen über eine umfassende medizinische Expertise zu einer Vielzahl an Erkrankungen. Wir freuen uns, dass wir uns nun mit dem hervorragenden Team von Blackford zusammenschließen und unser gemeinsames Fachwissen zum Wohle von Patienten und ihren Ärzten einsetzen können."

„Blackford hat im Segment der KI-Plattformen für die Radiologie eine gute Position aufgebaut, mit einem breiten Portfolio an Produkten von Drittanbietern und einer starken Basis mit Krankenhäusern, Radiologie-Netzwerken und Bildgebungszentren", sagte Ben Panter, Chief Executive Officer, Blackford. „Mit unserem Wissen und der Erfahrung von Bayer können wir Lösungen anbieten, welche die Arbeit der Radiologen und ihrer Teams sinnvoll unterstützen."

Über künstliche Intelligenz in der Radiologie

Der globale KI-Markt für medizinische Bildgebung mit einem Umsatz im Jahr 2021 von mehr als 400 Millionen US-Dollar wird voraussichtlich weiter dynamisch wachsen, mit einer geschätzten durchschnittlichen jährlichen Rate von 26 Prozent, und bis 2026 einen Umsatz von insgesamt 1,36 Milliarden US-Dollar erreichen. KI-gestützte Innovationen werden dringender denn je benötigt: Die alternde Bevölkerung und veränderte Lebensgewohnheiten führen zu einem Anstieg chronischer Krankheiten, wie Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Entsprechend steigt die Nachfrage nach medizinischen Bildgebungsverfahren, um Krankheiten zu diagnostizieren sowie Behandlungsentscheidungen und Therapien zu stützen. KI bietet das Potenzial, die medizinische Bildgebung zu unterstützen und den Durchsatz radiologischer Untersuchungen zu erhöhen.

KI-Innovationen voranzubringen ist vor diesem Hintergrund eine wichtige Säule der Innovationsstrategie von Bayer in der Radiologie. Die Akquisition von Blackford verstärkt die Unternehmensposition in der digitalen medizinischen Bildgebung und folgt einer Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung zwischen Bayer und Blackford im Jahr 2020, die den Grundstein für die von Bayer kürzlich auf den Markt gebrachte Bildverarbeitungsplattform Calantic™ Digital Solutions legte. Basierend auf der Technologie von Blackford und um zusätzliche Workflow- und Analysekomponenten ergänzt, bietet Calantic Digital Solutions Zugriff auf KI-gestützte und digitale Anwendungen für die medizinische Bildgebung. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen hat ihre Wurzeln im Jahr 2019, als Blackford zu den ausgewählten Teilnehmern des G4A Digital Health Partnerships Programs von Bayer zählte.

Über Radiologie bei Bayer

Als Life-Science-Unternehmen mit mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Radiologie steht Bayer für innovative Produkte und qualitative Dienstleistungen zur Unterstützung einer effizienten und optimalen Patientenversorgung. Bayer verfügt über ein führendes Portfolio an Kontrastmitteln für Computertomographie, Röntgen und Magnetresonanztomographie, Injektoren und Informatik sowie eine digitale Plattform, die Zugang zu KI-gestützten und digitalen Anwendungen für die radiologische Bildgebung bietet. 2021 betrug der Gesamtumsatz des Radiologie-Bereichs bei Bayer 1,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, das durchschnittliche jährliche Wachstum des Radiologiemarktes von fünf Prozent bis 2030 zu übertreffen. Darüber hinaus ist Bayer aktiv in der Forschung und Entwicklung der bildgebenden Diagnostik einschließlich künstlicher Intelligenz, um Innovationen weiter voranzubringen. Jedes dieser Angebote bietet Radiologen effektive Unterstützung in ihrer Mission, Antworten auf entscheidende Fragen zu finden und eine klare Richtung vorzugeben – von der Diagnose bis zur Behandlung.

Über Blackford

Blackford ist eine hundertprozentige und unabhängig agierende Tochtergesellschaft von Bayer, deren Akquisition im Februar 2023 abgeschlossen wurde. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Tools und Dienstleistungen, um das Potenzial der bildgebenden KI zu nutzen, die Effizienz zu steigern und die Ergebnisse für Patienten zu verbessern. Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeitet Blackford mit führenden Gesundheitsorganisationen und innovativen Technologieanbietern zusammen, um die jeweils am besten geeigneten KI-Applikationen in klinische Arbeitsabläufe zu integrieren und so einen kontinuierlichen Mehrwert zu erzielen. Die Technologie von Blackford bietet Zugriff auf ein umfangreiches Angebot an KI-Lösungen über eine einzige bewährte Plattform.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.com/de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Quelle: Bayer AG


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Krankenhäuser & E-Mail: Trotz KIM weiterhin ein Thema?
Aus dem Markt
Kommunikation im Gesundheitswesen

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies.   Mehr Info.      oder