VivoSensMedical launcht mit OvulaRing+ neue Produktgeneration mit App

Datenübertragung per Bluetooth

Veröffentlicht 17.09.2021 09:10, Dagmar Finlayson

Die VivoSensMedical GmbH hat ihr Produkt OvulaRing zur Verfolgung der Zyklusgesundheit und Bestimmung der fruchtbaren Tage einem Relaunch unterzogen. Die neue Produktgeneration, die unter dem Namen OvulaRing+ erscheint, funktioniert mit einer App und ermöglicht die Datenübertragung per Bluetooth direkt an das Smartphone. In der App kann die Kundin ihre Zyklen einfach auswerten.
 
Das Entwicklerteam hat besonders auf die Sicherheit der Anwenderinnen geachtet, der Sensor hat alle medizinischen Prüfungen sowie Sicherheitstests bestanden, die für die medizinische Zulassung nötig sind. An der Einstufung der Sicherheitsklasse hat sich nichts verändert, denn im Körper der Anwenderin ist der Sensor weiterhin passiv und funkt nicht. Sobald sich der intelligente Sensor außerhalb des Körpers befindet, baut er die Bluetooth-Verbindung zur App auf und synchronisiert die Daten.
 
Durch die App wird vor allem die Usability des Produktes verbessert. Die Kundin benötigt keinen Laptop und kein Lesegerät mehr, um ihre Daten auszulesen. Die Beta-Version wird bereits seit Dezember 2020 von über 80 Frauen getestet. Deren Feedback wurde noch vor dem offiziellen Launch implementiert. Kundinnen, die OvulaRing bereits verwenden, können für 95 Euro auf die neue Produktgeneration upgraden und erhalten einen zusätzlichen Anwendungsmonat gratis.
 

Prof. Dr. Henry Alexander, der Erfinder von OvulaRing: „Mit unserer neuen Produktgeneration machen wir es Frauen nun noch einfacher, ihren Zyklus zu verfolgen, zu analysieren und ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Immer an den Computer und das Lesegerät zu denken, etwa im Urlaub, ist jetzt nicht mehr nötig. Das Smartphone, das eh jeder dabei hat, genügt. Somit haben Frauen ihre Zyklen wirklich zu jeder Zeit und überall im Blick.“
 
OvulaRing ist ein patentiertes und europaweit zugelassenes Medizinprodukt, um den weiblichen Zyklus auf Basis von hochauflösender Körperkerntemperaturmessung vollständig zu erfassen und darauf basierende Aussagen zur individuellen Zyklusgesundheit zu treffen. Mit über 20.000 vollständig aufgezeichneten Zyklen, verfügt die VivoSensMedical über die weltweit größte Datenbank an kontinuierlich gemessener Körperkerntemperatur. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten. 

Prof. Henry Alexander © VivoSensMedical

Quelle: VivoSensMedical GmbH


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

Dedalus übernimmt Dobco Medical Systems
Aus dem Markt
Übernahme
JVC bringt Farbmonitor CL-S600 auf den Markt
Aus dem Markt
Sechs Megapixel für die diagnostische Radiologie
In Gedenken an Fritz Diekmann
Aus dem Markt
Trauer
Digitalisierung im Krankenhaus - aber sicher
Aus dem Markt
Infrastrukturen im Krankenhaus:
Telepaxx feiert Firmenjubiläum
Aus dem Markt
25 Jahre Medical Cloud Archiving

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge