Siilo kooperiert mit Stiftung Gesundheit und integriert Arztsuche in die Messenger-App

App

Veröffentlicht 22.04.2022 08:50, Dagmar Finlayson

Das Health-Tech-Unternehmen Siilo arbeitet künftig mit der Hamburger Stiftung Gesundheit zusammen, um noch mehr Ärzt:innen in der Messaging-App Siilo zu verbinden und das digitale Netzwerk auszubauen. Die Stiftung Gesundheit stellt dem Unternehmen hierfür im Rahmen einer Lizenzpartnerschaft Angaben aus dem „Strukturverzeichnis der medizinischen Versorgung“ zur Verfügung. Die Arztsuche wird als individuell programmierte Schnittstelle in die Messenger-App integriert. Ärzt:innen, die Siilo bereits nutzen, können so Kolleg:innen aus der gleichen Region oder dem gleichen Fachgebiet finden, die noch nicht in der App registriert sind, und einen digitalen Austausch starten. Die Stiftung Gesundheit unterstützt das niederländische Start-up durch die Kooperation, seine Vision in Deutschland zu verwirklichen: eine interdisziplinäre, ortsübergreifende digitale Vernetzung im Gesundheitswesen flächendeckend ermöglichen.

Joost Bruggeman, Co-founder und CEO von Siilo, erklärt: „‘Wissen ist die beste Medizin‘ – so lautet die Maxime der Stiftung Gesundheit. Diesem Credo stimmen wir zu, und möchten ergänzen, dass Wissen heute mehr und mehr digital verfügbar gemacht und geteilt werden muss. Mediziner:innen sind gar nicht darauf bedacht, ihr Wissen wie einen Schatz zu hüten, sondern schätzen den fachlichen Austausch. Und dies muss auch orts- und länderübergreifend möglich sein. Daher möchten wir es den Ärzt:innen so einfach wie möglich machen, sich untereinander zu verbinden und digitale Gruppen und Gemeinschaften zu eröffnen. Die Arztsuche in unsere App zu integrieren ist ein technisch sehr eleganter Weg, um dies umzusetzen. Wir freuen uns, dass wir mit der Stiftung Gesundheit einen sehr kompetenten und erfahrenen Partner hierfür gefunden haben.“

Das Strukturverzeichnis der medizinischen Versorgung wird seit mehr als 25 Jahren von der Stiftung Gesundheit gepflegt. Es umfasst aktuell rund 580.000 Leistungserbringer:innen, die aktiv in der Patientenversorgung tätig sind – darunter alle niedergelassenen Ärzt:innen, Zahnärzt:innen und Psychologischen Psychotherapeut:innen, alle Kliniken und Reha-Kliniken sowie zahlreiche weitere Heilberufler:innen.

„Mit der Lizenzpartnerschaft unterstützen wir gerne die Vision von Siilo, die flächendeckende digitale Vernetzung im Gesundheitswesen voranzutreiben”, sagt Stefan Winter, Vorstand und IT-Leiter bei der Stiftung Gesundheit. „Für die Arztsuche haben wir eine speziell erstellte Schnittstelle geliefert, die in der Messenger-App integriert und mit unseren Servern verbunden ist. Dank unserem modularen System konnten wir die Inhalte und Funktionen flexibel auf die Bedürfnisse der App zuschneiden. Zudem sind die Arzt-Angaben in der Suche durch die besondere Schnittstellentechnik stets auf dem aktuellsten Stand.”

Siilo ist mit rund 400.000 User:innen das größte digitale Netzwerk für medizinisches Fachpersonal in Europa. In Deutschland zählt das niederländische Unternehmen rund 65.000 Nutzer:innen, darunter vor allem niedergelassene Ärzt:innen oder Ärzt:innen in Kliniken, aber auch Pflegepersonal und weitere medizinische Fachangestellte.

Über Siilo
Siilo ist ein sicherer Messenger für medizinisches Fachpersonal und mit rund 400.000 aktiven Mitgliedern das größte medizinische Netzwerk Europas. Die kostenlose App unterstützt Teams im Gesundheitswesen dabei, kollaborativ zusammen zu arbeiten, Patientenfälle zu besprechen und Wissen schnell zu teilen. Durch verschlüsselte Kurznachrichten sowie Sprach- und Videoanrufe können sich medizinische Fachkräfte mit Kolleg:innen, lokalen Leistungserbringern und Behörden austauschen - auch über Ländergrenzen hinweg. Siilo ist DSGVO-konform und erfüllt als einziger Messenger alle erforderlichen Anforderungen, die die unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder an Messenger-Dienste im Krankenhausbereich stellen. Das Health-Tech-Unternehmen wurde 2016 in Amsterdam vom Chirurgen Joost Bruggeman und Arvind Rao gegründet. In den Niederlanden nutzt bereits 70 Prozent der Ärzteschaft Siilo. Das Unternehmen beschäftigt rund 60 Mitarbeiter:innen. Zu seinen Kunden in Deutschland gehören Krankenhäuser wie das Klinikum Region Hannover und das Uniklinikum Düsseldorf sowie medizinische Verbände wie die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Weitere Informationen unter www.siilo.de

Über die Stiftung Gesundheit
Wissen ist die beste Medizin – angespornt von diesem Gedanken setzt sich die Stiftung Gesundheit mit Sitz in Hamburg seit mehr als 25 Jahren bundesweit und unabhängig für Transparenz und Orientierung im Gesundheitswesen ein.  Über www.arzt-auskunft.de beispielsweise finden monatlich über 1,2 Millionen Menschen passende Mediziner, Kliniken und Medizinische Versorgungszentren. Als Basis dient das Strukturverzeichnis der medizinischen Versorgung mit über 580.000 Leistungserbringern, das die Stiftung mit großer Sorgfalt aktuell hält. Ebenso nutzen zahlreiche Kooperationspartner das Strukturverzeichnis für ihre Services – darunter Medienunternehmen, gesetzliche und private Krankenversicherungen, Bundesbehörden und Forschungseinrichtungen. Mehr zu den Aufgaben und Projekten der Stiftung Gesundheit lesen Sie unter www.stiftung-gesundheit.de, Webcode: Tätigkeitsbericht


Quelle Text/Bild: The Medical Network


Lesen Sie mehr zum Thema "Aus dem Markt"

POLAVIS IPO-Portal digitalisiert alle Workflows entlang der Behandlung
Aus dem Markt
Offen für internationale Patienten
Exzellenz in Krankenhaus-Digitalisierung bestätigt
Aus dem Markt
POLAVIS im Ranking

Lesen Sie hier die neuesten Beiträge