Krankenhäuser der Barmherzigen Brüder kommunizieren intern über eine App

Österreich

Veröffentlicht 08.09.2020 04:10

Seit Anfang 2020 vernetzen die Krankenhäuser der Barmherzigen Brüder all ihre Mitarbeitenden in Österreich mit Hilfe der LOLYO Mitarbeiter-App. Damit folgen Sie nicht nur dem Trend der digitalen internen Kommunikation, sondern rüsten sich auch gegen die Herausforderungen der Corona-Krise und eine mögliche zweite Welle im Herbst.

Im November 2019 führte das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien die LOLYO Mitarbeiter-App namens „BB2GO“ ein, um die interne Kommunikation in ihrer Organisation zu verbessern und zu vereinfachen. In den folgenden Monaten haben sich auch die übrigen Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen der Barmherzigen Brüder angeschlossen und die LOLYO Mitarbeiter-App ebenso integriert. Mittlerweile nutzen rund 3.500 der 7.500 Mitarbeitenden aller Gesundheitseinrichtungen der Barmherzigen Brüder die App – Tendenz weiter steigend. „Dadurch gelang es uns auch in der Corona-Krise, alle Mitarbeitenden schnell zu erreichen und mit relevanten Informationen zu versorgen“, berichtet Birgit Steiner, die für die Öffentlichkeitsarbeit des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Salzburg zuständig ist. „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wie wichtig die Kommunikation mit und unter den Mitarbeitenden ist. Oft mussten Informationen sehr kurzfristig an die Mitarbeitenden kommuniziert werden, wie z.B. wo am nächsten Tag der Eingang für die Mitarbeitenden ist“, fügt der IT-Gesamtleiter der österreichischen Ordensprovinz, Christian Neubauer, hinzu.

Interne Kommunikation in Krankenhäusern
Gerade in Krankenhäusern spielt die interne Kommunikation eine entscheidende Rolle, da man eine Vielzahl von Mitarbeitenden aus verschiedenen Bereichen (Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal, Verwaltungspersonal, technisches Personal, IT, Kantine, usw.) regelmäßig, umfassend und möglichst zeit- und ortsunabhängig über wesentliche Neuerungen im Haus informieren muss. „Die Mitarbeiter-App ist für uns ein neues Tool, um Mitarbeitende auch ohne direkten PC-Zugang zu erreichen. Insbesondere für die Kolleginnen und Kollegen in der Medizin undPflege, Technik oder Reinigung sowie in den externen Standorten werden wichtige Informationen schneller zugänglich. Darüber hinaus bietet die Chat-Funktion innerhalb der Abteilungen und Berufsgruppen einen unkomplizierten und zeitgemäßen Austausch“, erklärt Manuel Wozabal, verantwortlich für Online-Marketing im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz.

Rascher Zugang zu Informationen
In Krankenhäusern ist ein schneller Informationsfluss von besonders hoher Relevanz. Patrick Schlager, Head of PR des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Wien, sagt dazu folgendes: „Die Kommunikationsgewohnheiten unserer Mitarbeitenden sind inzwischen entscheidend geprägt von der Nutzung digitaler Medien. Höchstmögliche Aktualität und höhere Geschwindigkeit einerseits sowie die Möglichkeit zur raschen Information andererseits sind Pluspunkte unserer App, die klassische Druckerzeugnisse naturgemäß nicht vorweisen können. Zudem können auch jene Kolleginnen und Kollegen auf die Inhalte der App zugreifen, die nicht über ein Smartphone verfügen, weil es eine ebenso attraktive und intuitiv zu bedienende Desktop-Version für den PC gibt.“ Mit einer Mitarbeiter-App befindet man sich also am Puls der Zeit, wenn es darum geht, die Digitalisierung in Gesundheitseinrichtungen voranzutreiben.

Einfache Kontaktaufnahme unter Mitarbeitenden
Genauso wichtig wie die Kommunikation von den Gesundheitseinrichtungen zu den Mitarbeitenden ist die Kommunikation unter den Mitarbeitenden. Die Chat-Funktion macht es möglich, dass Mitarbeitende schnell und unkompliziert untereinander kommunizieren können, aber auch andere wichtige Anlaufstellen wie den Betriebsrat erreichen können. Überdies entspricht der Chat der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und stellt damit eine rechtskonforme Variante der Kommunikation unter den Mitarbeitenden dar. „Unser Krankenhaus trifft umfangreiche Maßnahmen für Datenschutz und Datensicherheit in Bezug auf die Nutzung von digitalen Medien. Im Gegensatz zu gängigen Chat-Anbietern aus dem Verbrauchermarkt, setzt „BB2Go“ auf das Sicherheitsniveau von Unternehmenssoftware“, betont Patrick Schlager.

Spezielle Anwendungsfälle in Krankenhäusern
„Die am meisten genutzten Funktionen der Mitarbeiter-App innerhalb der Gesundheitseinrichtungen der Barmherzigen Brüder sind der News Feed, der Chat, die Bibliothek, interne Stellenanzeigen, Speisepläne und Termine“, sind sich Steiner, Schlager und Wozabal einig. Im News Feed werden beispielsweise nicht nur wichtige Informationen zum Unternehmen gegeben, sondern auch interne Veranstaltungen beworben und Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten. In der Bibliothek werden den Mitarbeitenden wichtige schriftliche Anleitungen, Kurzvideos und auch die Mitarbeiterzeitschrift zur Verfügung gestellt. Über die Terminliste bleiben alle Beschäftigten über wichtige Termine innerhalb des Unternehmens informiert und können zu- oder absagen. Helmut Kern, Gesamtleiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Wien, fasst zusammen: „Die Digitalisierung schreitet voran, und als innovatives Krankenhaus ist es uns wichtig, stets am Puls der Zeit zu sein. Das gilt zum einen für unsere Dienstleistung und für unsere Kundinnen und Kunden; zum anderen möchten wir diesen Gedanken aber auch nach innen tragen und Innovation im Unternehmen leben – die Mitarbeiter-App bietet uns dafür die besten Voraussetzungen“.

Quelle: cycoders GmbH
Foto: Christian Neubauer, IT-Gesamtleiter der österreichischen Ordensprovinz.© DI Christian Neubauer